Samstag, 16. September 2017

"Nicht in meinem Namen"

Es geht wieder los.

Am Dienstag, den 19. September 2017 ist das erste Treffen für unser neues Programm 


"Nicht in meinem Namen"
Im März 2018 geht es dann auf die Bühne. Genaues Datum wissen wir noch nicht.

Die Welt spielt verrückt. Die Welt gerät aus den Fugen. Aber es gibt ja uns. Wir machen die Welt auch Lustig. Für Euch! 

Ein paar Themen haben wir uns schon zurecht gelegt, aber wir möchten Euch in dieser Spielzeit mit Euren Wünschen gerne berücksichtigen.

Deshalb die Frage: 

Was soll nicht in Eurem Namen geschehen?
Wir sind schon gespannt auf Eure Meldungen. 
( Keine Sorge, es braucht keiner von Euch mit auf die Bühne oder wird sonstwie in die Pfanne gehauen)

Liebe Grüße

Tiefpflug

Mittwoch, 29. März 2017

Gegen Rechts und pro Europa

An dieser Stelle sagen wir Danke an Alle die unser Programm besucht haben. Es hat uns irre viel Spaß gemacht. An dem Applaus haben wir gesehen - Euch auch. 

Deshalb schenken wir Euch meinen Text, der zwar nichts zum Lachen ist, aber ein echtes Statement. Verbreitet ihn soviel Ihr mögt, via Twitter, Facebook, auf einer anderen Bühne...

Wir sehen uns hoffentlich am 24.9,2017 um 12 Uhr vor dem Wahllokal. Habt vielen lieben Dank.

# 12 Uhr zur Wahl  # 12 Uhr zur Wahl   # 12 Uhr zur Wahl


Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.


Es ist nur Zufall wo Du geboren bist
Meistens ist es nur Zufall, welchem Glauben Du angehörst
Es ist Deine Entscheidung das Richtige zu tun
Der Weg, den Du im Leben beschreitest, ist nicht vorbestimmt

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Es kam so unerkannt, so aus dem Hinterhalt und doch mit Macht und hat dabei etwas mit unserem Land gemacht.

Uneinigkeit, Mutlosigkeit, Verdrossenheit - Was schon verbannt geglaubt, ist plötzlich wieder aufgekeimt und nahm meine sicher geglaubte Zukunft gleich mit -

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Wie kann ich verhindern was als logische Folge als Nächstes passiert?
Wie soll ich mich entscheiden?
Kämpfen?
Aufstehen?
Mit der Masse gehen?

Ich will nicht, dass um mich herum Alles eskaliert, doch würde ich gerne ein paar Menschen die Fresse polieren.

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Ist Deutschland nicht ein Land in dem es sich zu Leben lohnt? Ich frag Euch ihr Reichsbürger, ihr AfD´ler, ihr Identitären:

Wir leben in einem Sozialstaat mit Schulbildung und vielen, vielen anderen Möglichkeiten, warum macht ihr uns jetzt Schwierigkeiten?
Geht es um Macht?
Ums Rechthaben?
Oder nur um Stunk?
Dies Alles ist für mich kein Grud!

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Mit der Angst wird gespielt, gehandelt, geplant.
Sie wird gegen uns benutzt.
Das ist schäbig, billig und doch so alt wie der Mensch.

Wann hört das auf?
Wann haben wir gelernt?

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Wie halte ich das auf?
Was kann ICH tun?

Aufgeben?
Glauben, dass Alles gut wird?
Das ist für mich keine Option!

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.


Darum kämpfe ich!
Mit Worten, Verständnis, Hoffnung verbreiten und auch streiten.
Bleibe nicht stumm bei Fremdenhass. Mache mich schlau, nicht nur in einem Medium.
Versuche den Nachbarn zu verstehen, wenn er glaubt er kann selber nichts tun.
Setze mich für Bildung ein, nehme MEINE Verantwortung in der Gesellschaft wahr.

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Ich werde bis zum Rest meiner Tage nicht verstehen. AfD, NPD, überhaupt rechtsradikal, populistisch und machtbesessen.
All diese Attribute sind nur für die Machtergreifer gut.
Den Preis bezahlt das Volk!
Was die Geschichte längst bewiesen hat.

Mein Herz hat längst erkannt, was mein Verstand noch nicht begreifen kann.

Ich werde rebellieren, aufstehen, auf die Straße gehen! Zur Not in die Politik gehen.

Wer geht mit mir? Wer kämpf mit mir darum auch weiter frei und selbstbestimmt zu sein?

Dann gehen wir am Sonntag, den 24.9.2017 um 12:00 Uhr gemeinsam zur Wahl und machen unser Kreuz, hoffentlich nicht zu weit am rechten Rand.

Erst dann versteht mein Herz, dass der Verstand doch siegen kann.

*Idee und Text Dörte Terschüren*